die großen Antillen – Dominikanische Republik, Haiti, Jamaica, Kuba

 

nautische Infos

Segler, die über einen Flughafen ins Land kommen, müssen nochmals auf dem Schiff ein- und ausklarieren. Kosten in der Dom.Rep. 70 $ p.P.. Nautische Handbücher findest du unter http://www.cruiserswiki.org/wiki/Greater_Antilles und vor allem http://www.cruiserswiki.org/wiki/Greater_Antilles in englischer Sprache. In Haiti ist eine Versorgung mit Diesel, Wasser und Nahrungsmitteln schwierig – mit Aufständen, geschlossenen Geschäften etc. ist jederzeit zu rechnen. Alle Kontakte zu Behörden sind sehr zeitaufwendig. Dollars in kleinen Scheinen braucht man immer (bis auf Kuba), dies gilt auch für diverse Netzadapter. Liegegebühren in den Marinas ca. 50-60 $ für eine 44 Fuß Yacht. Die Menschen auf Isla Beata und Ill a Vache sind bettelarm und überaus hilfsbereit, zum Teil auch scheu, was durchaus auch stressig werden kann – hier gilt es freundlich und klar zu bleiben. Keine Fotos ohne Einverständnis. Grundkenntnisse in Spanisch, Französisch und Englisch sind unverzichtbar. Für weitere Infos kontaktiere mich.

vor Anker, unsere Yacht eine Bavaria 44

traditionelles Segelboot ohne Kiel, ein Mann reitet auf einer Bohle aus (Ill a Vache)
beide Männer reinigen unseren Bootsrumpf gegen Bezahlung

Bahona (Dom.Rep.)

traditioneller Segler ohne Kiel

Dorfgrillplatz Ill a Vache

unglaublich armselige Behausungen, aber hier wahrscheinlich ein Viehstall auf Ill a Vache (Haiti)

hier soll sich der berühmte Pirat Captain Morgan versteckt haben (Ill a Vache)

Ausklarierung Dom. Rep. – aber Einklarierung in Haiti – Fehlanzeige auf Ill a Vache wg. Bürgerkriegs auf dem Festland

auf Isla Beate (Dom.Rep.) leben Leguane mit den Fischern am Strand

uns werden unbekannte Früchte angeboten, die Nuß oben sieht aus wie eine Cashew

die Fischer bauen Hummerkörbe

Einbaum aus dem Mittelalter (das Paddel ist jüngeren Datums) Ill a Vache

Köderfisch für Lobster (Isla Beata)

Isla Beata

Isla Beata

Isla Beata

Isla Beata Hummerkörbe

Kiosk (Isla Beata)

Isla Beata

Publictaxi (Santo Domingo) ich habe noch nie auf der Welt so viele
kaputte Autos fahren gesehen
überall liegt Plastikmüll in der Natur (Dom.Rep. Boca Chica) nur Jamaika und Kuba säubern die Straßen

die andere Seite der Karibik – Sonnenuntergang Nr. ?

neben unbeschreiblicher Armut findet man ein Ressort wie dieses (Ill a Vache) 5 Dollar Mindestverzehr

Ankunft in Port Antonio (Jamaika) Erol Flyn Marina

Port Antonio im Dorf – alles gefegt, keine Plastikabfälle

Fischcurry

in den Blue Mountains (2000 m Höhe)

Besuch einer Kaffeeplantage – Kaffeeröstung
die rote Kaffeefrucht enthält zwei Bohnen

Kolibris


Wasserfälle gibt es häufig in den Bergen


Regenwald – zum nächsten Wasserfall

Jane – greif die Liane … uuuaaaaahhhh

ein Barracuda um 1 Meter lang

fünf Filets zum Abendessen

Kaffeebohnen auf 2000m ü.M. auf Jamaica

Delfine spielen mit uns

Cienfuegos – Kuba

Cienfuegos – Marina

Havanna – Kuba

Havanna – Kuba

Havanna – Kuba

Havanna – Kuba

Havanna – Kuba

Havanna – Kuba

 

3 Replies to “die großen Antillen – Dominikanische Republik, Haiti, Jamaica, Kuba”

  1. Das erinnert mich stark an meinen Panama-Trip 2016, genauso gegensätzliche Bilder: Plastikmüll, Urwald, Armut und Reichtum nebeneinander in Panama-Stadt… weiße Strände auf den kleinen Inseln, Fischerboote etc. Danke für diese wundervollen Impressionen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.